close
Dessous – mehr als nur schöne Unterwäsche

Dessous – mehr als nur schöne Unterwäsche

24. Februar 2014
Dessous

Vorbei sind die Zeiten, als beim Wort Dessous noch verschämt die Augen niedergeschlagen wurden, denn immer mehr Frauen haben heute sexy Dessous im Schrank. Warum auch nicht, denn schließlich sind Dessous weitaus mehr als nur schöne Unterwäsche, sie sind vielmehr ein Lebensgefühl, sie sind aufregend und sie können das Selbstbewusstsein ungemein steigern. Langweilige Schlüpfer aus Baumwolle waren gestern, heute dürfen es gerne auch mal Dessous mit Spitzen in tollen Farben sein.

Eine französische Geschichte

Reizwäsche – so werden Dessous auch gerne genannt, und in den Anfängen wurden Dessous ihrem Namen auch gerecht. Im 19. Jahrhundert galt es als verpönt, wenn die Damen ihre Beine gezeigt haben und als in den Pariser Revuen die ersten Damen die Röcke bis zum Knie und auch darüber gelüftet haben, da war das ein Skandal für die Tugendwächter, die Herren aber fanden es reizvoll. Die Unterwäsche der Damen war mit zarten Spitzen besetzt und auch so manches Strumpfband war zu sehen. Der Ausschnitt der Kleider wurde tiefer und man konnte die Spitzen des Unterrocks erkennen. Da die Revuetänzerinnen in Paris von der braven Bürgerschaft mit den Damen des käuflichen Gewerbes gleichgesetzt wurden, hatten Dessous schnell einen schlechten Ruf, wurden sie doch von den Damen im Rotlichtmilieu getragen. Das ist heute natürlich kein Thema mehr, denn Dessous sind heute etwas Selbstverständliches und viele Frauen haben Dessous in der Kommodenschublade. Die Auswahl ist groß und reicht von BHs und Höschen über Korsetts und Catsuits bis hin zu aufregender Nachtwäsche. Aber es gibt trotzdem Unterschiede und nicht alle Dessous sind gleich. Aber es ist diese Vielfalt, die die Welt der Dessous so bunt und vielfältig macht.

Die große Auswahl Dessous

Wenn man es streng nimmt, dann zählt auch ein String Bikini zu den Dessous, aber keiner regt sich über eine Bikinischönheit auf. Auch die eleganten Push-up BHs gehören schon lange zum Alltag, ebenso wie spitzenverzierte Corsagen, die eine wunderbare Figur modellieren. Der Slip Ouvert ist da schon eine spezielle Form der Dessous und nicht nach jedermanns Geschmack. Es sind aber die Schnitte und die Stoffe wie Satin, Seide und Samt, die Dessous so besonders machen. Waren früher zwei Farben ein Muss für Dessous: Rot für die Liebe und die Leidenschaft und Schwarz für das Geheimnisvolle, so bestimmen heute viele andere schöne Farben die Modelle. Pastellfarben sind für die Dessous ebenso attraktiv wie auch die aktuellen Nude Töne und auch das unschuldige Weiß ist nicht nur für Brautdessous eine tolle Farbe. Ich habe einmal eine Umfrage gelesen, bei der an Brustkrebs erkrankte Frauen gefragt wurden, auf was sich am meisten freuen, wenn die Brust rekonstruiert wird: 87% der Frauen haben geantwortet, sie freuen sich am meisten darauf, dass sie dann wieder einen aufregend schönen BH tragen können.

Fazit

Dessous bieten viel mehr als nur die Möglichkeit schöne Unterwäsche zu tragen, sie sind zu einem Symbol für die Weiblichkeit geworden. Frauen, die schöne Unterwäsche mögen, sollten sie aber nicht nur für den Partner, sondern immer auch für sich selbst tragen.