Permalink

26

5 Tipps für gesunde Kinderzähne

Zähne

Wenn Kinder Zähne bekommen, dann ändert sich vieles. Die Nahrung, die bis dahin aus Milch und Brei bestand, wird erweitert und die erste Zahnbürste muss gekauft werden. Jetzt spielt morgens und abends auch die Zahnpflege eine sehr große Rolle, um die neuen Zähne immer gesund zu erhalten. Auch wenn die ersten Zähne nach sechs Jahren von den bleibenden Zähnen verdrängt werden, ist es wichtig, auch die Milchzähne immer gut zu pflegen. Fünf einfache Tipps können effektiv dabei helfen, dass Kinderzähne immer gesund und schön bleiben.

  1. Kinderzähne schon früh pflegen

Die ersten Zähne brechen normalerweise ab dem sechsten Lebensmonat durch und mit diesem Datum sollte auch die Zahnpflege beginnen. Bei kleinen Kindern reicht es in der Regel aus, die Zähnchen mit warmem Wasser und einem Wattestäbchen zu reinigen, aber wenn das Kind laufen kann, dann kommt auch die erste weiche Zahnbürste zum Einsatz. Auch hier reicht es zunächst, die Zähne mit der Bürste und mit warmem Wasser nach jeder Mahlzeit zu reinigen. Wenn das Kind alt genug ist zu verstehen, dass es die Zahnpasta nicht runterschlucken darf, dann sollte eine Zahnpasta mit Fluorid gekauft werden, denn Fluorid schützt den Zahnschmelz und macht die Zähne unempfindlicher für schädliche Bakterien, die Karies auslösen können.

  1. Die richtige Ernährung

Für gesunde Kinderzähne ist auch die richtige Ernährung wichtig. Zu viel Säure und Zucker greifen den Zahnschmelz an und Karies hat leichtes Spiel in den Zahn einzudringen und für Löcher zu sorgen. Vollkornprodukte sind ideal für gesunde kräftige Zähne, und auch frisches Obst ist immer besser als Obst aus der Dose oder der Tiefkühltruhe. Wenn Kinder Süßigkeiten gegessen haben, dann sollten sie sich anschließend die Zähne putzen, um Karies vorzubeugen.

  1. Keine süßen Getränke

Kinder lieben Limonade und Cola, aber beides ist Gift für gesunde Kinderzähne. Deutlich gesünder sind mit Wasser verdünnte natürliche Fruchtsäfte, die die Zähne nicht angreifen und die zudem im Sommer den Durst besser stillen können als zuckerhaltige Limonaden. Besonders gefährlich ist es, kleinen Kindern süße Säfte in ihr Fläschen zu füllen, denn auf diese Weise können die noch empfindlichen Milchzähne großen Schaden nehmen.

  1. Keine Kinderzahncreme verwenden

Auch wenn Kinder gerne die süßen, nach Bonbons und Erdbeeren schmeckende Zahncreme lieben, Eltern sollte lieber zu einer normalen Zahncreme mit Fluoriden greifen. Diese Zahncremes schützen die Zähne und die Kinder kommen nicht mehr in Versuchung, die Zahncreme beim Putzen zu schlucken.

  1. Regelmäßig zum Zahnarzt gehen

Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sollte es nicht erst dann geben, wenn die bleibenden Zähne da sind, auch die Milchzähne müssen schon früh kontrolliert werden. Wichtig ist es, dass die Eltern ihren Kindern keine Angst vor dem Zahnarzt machen oder damit drohen, dass es beim Zahnarzt schmerzhaft wird, wenn die Zähne nicht geputzt werden. Kinder, die schon früh gute Erfahrungen mit dem Zahnarzt gemacht haben, werden später auch gerne zu den Kontrolluntersuchungen gehen.

Gesunde Zähne bis ins hohe Alter – das wollen alle, aber viele vergessen dabei, dass Zahnpflege bereits im Kleinkindalter beginnen muss. Nur wenn Kinderzähne richtig und sorgfältig gepflegt werden, dann sind auch die späteren Zähne gesund.

26 Kommentare

  1. Gute Tipps – danke! Ich wusste gar nicht, dass kleine Kinder schon Zahnpasta für Erwachsene nehmen dürfen. Kariesbakterien werden übrigens meistens über die Eltern übertragen – Die beste Vorbeugung gegen Karies ist deshalb – keine Löffel, schnuller oder sonstiges abzulecken, die das Kind noch in den Mund nimmt.

  2. Schön geschrieben. Aber auch bei verdünnten Fruchtsäften sollte man aufpassen. Den die Fruchtsäure ist recht aggressiv zu dem Zahnschmelz. Also nach dem trinken von Fruchtsäften sollte man auch die Zähne reinigen.

  3. Schöner Artikel!
    Wir kennen auch ein Kind, dass hat mit 3Jahren schon die ganzen Schneidezähne vergammelt.
    Zum Glück die ersten. Liegt glaube ich auch an Nuckelflasche mit süßen Getränken den ganzen Tag.

  4. Sehr gut geschriebener Artikel. Eltern sollten bei der Zahnpflege Ihrer Kinder definitiv sehr achtsam sein. Die Gesundebasis fäng schon bei den Milchzähnen an.

  5. Eltern sollten definitiv viel Wert auf die Zahnpflege bei Kindern achten. Bei unser großen hat’s bis jetzt auch immer ganz gut geklappt, aber die kleine weigert sich immer gegen Zahnpflege, dass ist manchmal ein richtiger Kampf

  6. Gegen elektrische Zahnbürsten bei Kindern ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden. Zumal es da welche gibt, die speziell für Kinder gemacht sind. Meine hat es sogar dazu gebracht sich freiwillig die Zähne zu putzen.

  7. Hallo,

    interessant, auch ich wusste nicht, dass kinder die Zahnpaste der Erwachsenen verwenden dürfen.

    Ich denke, bei Kleinkindern sollte man eher keine E-Zahnbürsten verwenden, sie sollten sich erst mal an das normale (von Hand Putzen) gewöhnen.

    ich halte aber auch allgemein nichts von den elektrischen.

    Ansonsten, regelmäßig zum Zahnarzt, ist das A und O.

    Lg Marc

  8. Auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, kann ich es manchmal nicht ganz nachvollziehen, wenn Eltern ihren kleinen Kindern Fruchtsäfte in die Fläschen geben. Natürlich mag es schwierig sein, ein Kind zum Trinken zu bewegen, wenn es erst einmal an süße Getränke gewöhnt ist, aber der Fruchtzucker greift die Zähne doch zusätzlich zum Zucker an. Am besten wäre wohl ungesüßter Tee wie Fenchel, also nicht Früchtetee. Und auch wenn es die Milchzähne sind, die dann vielleicht Karies bekommen und sowieso wieder ausfallen, würde ich dies meinem Kind nicht antun wollen.

  9. Eltern sollten definitiv viel Wert auf die Zahnpflege bei Kindern achten. Bei unser großen hat’s bis jetzt auch immer ganz gut geklappt, aber die kleine weigert sich immer gegen Zahnpflege, dass ist manchmal ein richtiger Kampf

  10. Uns haben deine Hinweise sehr geholfen.. wir hatten in den letzten Wochen bzgl. Zähneputzen mit den Kindern echt stress.. Danke dir 🙂

  11. Danke für den tollen, hilfreichen Artikel.Ich bin eine richtige Anfängerin und hab wieder viel dazu gelernt, dank dir!

  12. Gegen elektrische Zahnbürsten bei Kindern ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden.

  13. Toller Artikel! Gerade in den ersten Lebensjahren ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung so wichtig! Und die Zahnpflege geht damit ein her. Traurig wenn man manchmal kleine Kinder sieht, wo schon die Milchzähne schwarz sind!

  14. Super Zusammenfassung über Kinder und Zähne.

    Unsere Grosse will mit ihren 2 Jahren immer die Zähne ganz alleine putzen 🙂 nur muss man schon nachputzen :-)))

    Diese Zuckertees gehen garnicht, habe bei Bekannten gesehen, dass Kinder dadurch schwarze Karieszähne bekommen haben :-O

  15. Wir haben auch relativ früh angefangen die Zähne unseren Sonn zu pflegen und jetzt hat er sehr schöne Zähne. Er ist 5 und hat schon zwei neue Zähne vorne. Viele sagen, dass die normalerweise erst mit 6 ausfallen.

    Wann haben eure Kinder die ersten Zähne verloren?

  16. Du hast eigentlich schon alle wichtigen Aspekte aufgegriffen. Dennoch sollte auch darauf geachtet werden, dass die Zähne mehrmals am Tag geputzt werden, denn auch Kinder versuchen heimlich an Leckerein zu kommen. Wir Eltern können nicht immer ahnen, was unsere Kinder gegessen haben, deshalb ist mehrmals täglich Zähne putzen angesagt.

    TIPP für Eltern mit Babys: Achtet darauf, dass die von euch gekaufte Babynahrung einen relativ niedrigen Zuckergehalt hat. Besonders bei der Babymilch ist höchste Achtung geboten. Schaut auf die Nährwerte Tabelle und vergleicht diese mit anderen Produkten. Hier ist die Pre Nahrung zu empfehlen, da diese ohne großartigen Zusatz von Kohlenhydraten und Stärke hergestellt wurde. Die Folgemilch 1+2 hingegen ist zuckerhaltiger, da Sie sättigender wirken soll.

    Fazit: Regelmäßig Zähne putzen und besonders auf die Nahrung achten. Eigentlich hat eltern-ecke.de schon alles wichtige erwähnt 🙂

    LG Sina

  17. Ich habe auf diesem wundervollem Blog schon sehr hilfreiche Tipps und Tricks entdeckt.
    Ich werde den Blog definitiv allen werdenden Eltern empfehlen.
    Vielen Dank für die Super Tipps

    L.G Paul

  18. Hallo vielen Dank für deine tollen Beiträge! Ich selbst wollte eig. nie als Kind Zähne putzen und pflegen, jetzt weiß ich warum meine Eltern mich immer wieder dazu gedrängt haben und ich bin sehr dankbar dafür 🙂

  19. Grundsätzlich ist es natürlich in jeder Situation sinnvoll, Gesundheitspflege zu betreiben. Dass das den Kindern schon frühzeitig im Rahmen der Zahnpflege beigebracht wird, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Leider ist das aber wohl nicht in jeder Familie der Fall … für solche Patienten hilft dann nur noch eine Zahnzusatzversicherung 😉

  20. Hi, Zahnpflege fängt schon in der Kindheit an. Man sollte dem Kind versuchen so früh wie möglich einen guten Umgang mit der Zahnbürste beibringen. Mittlerweile gibt es tolle Zahnbürsten und sogar Apps die das Zähneputzen erfreulicher machen sollen 😉
    Auf https://playbrush.info habe ich so etwas zum Beispiel gefunden. LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.