close
5 Tipps für gesunde Kinderzähne

5 Tipps für gesunde Kinderzähne

Zähne

Wenn Kinder Zähne bekommen, dann ändert sich vieles. Die Nahrung, die bis dahin aus Milch und Brei bestand, wird erweitert und die erste Zahnbürste muss gekauft werden. Jetzt spielt morgens und abends auch die Zahnpflege eine sehr große Rolle, um die neuen Zähne immer gesund zu erhalten. Auch wenn die ersten Zähne nach sechs Jahren von den bleibenden Zähnen verdrängt werden, ist es wichtig, auch die Milchzähne immer gut zu pflegen. Fünf einfache Tipps können effektiv dabei helfen, dass Kinderzähne immer gesund und schön bleiben.

  1. Kinderzähne schon früh pflegen

Die ersten Zähne brechen normalerweise ab dem sechsten Lebensmonat durch und mit diesem Datum sollte auch die Zahnpflege beginnen. Bei kleinen Kindern reicht es in der Regel aus, die Zähnchen mit warmem Wasser und einem Wattestäbchen zu reinigen, aber wenn das Kind laufen kann, dann kommt auch die erste weiche Zahnbürste zum Einsatz. Auch hier reicht es zunächst, die Zähne mit der Bürste und mit warmem Wasser nach jeder Mahlzeit zu reinigen. Wenn das Kind alt genug ist zu verstehen, dass es die Zahnpasta nicht runterschlucken darf, dann sollte eine Zahnpasta mit Fluorid gekauft werden, denn Fluorid schützt den Zahnschmelz und macht die Zähne unempfindlicher für schädliche Bakterien, die Karies auslösen können.

  1. Die richtige Ernährung

Für gesunde Kinderzähne ist auch die richtige Ernährung wichtig. Zu viel Säure und Zucker greifen den Zahnschmelz an und Karies hat leichtes Spiel in den Zahn einzudringen und für Löcher zu sorgen. Vollkornprodukte sind ideal für gesunde kräftige Zähne, und auch frisches Obst ist immer besser als Obst aus der Dose oder der Tiefkühltruhe. Wenn Kinder Süßigkeiten gegessen haben, dann sollten sie sich anschließend die Zähne putzen, um Karies vorzubeugen.

  1. Keine süßen Getränke

Kinder lieben Limonade und Cola, aber beides ist Gift für gesunde Kinderzähne. Deutlich gesünder sind mit Wasser verdünnte natürliche Fruchtsäfte, die die Zähne nicht angreifen und die zudem im Sommer den Durst besser stillen können als zuckerhaltige Limonaden. Besonders gefährlich ist es, kleinen Kindern süße Säfte in ihr Fläschen zu füllen, denn auf diese Weise können die noch empfindlichen Milchzähne großen Schaden nehmen.

  1. Keine Kinderzahncreme verwenden

Auch wenn Kinder gerne die süßen, nach Bonbons und Erdbeeren schmeckende Zahncreme lieben, Eltern sollte lieber zu einer normalen Zahncreme mit Fluoriden greifen. Diese Zahncremes schützen die Zähne und die Kinder kommen nicht mehr in Versuchung, die Zahncreme beim Putzen zu schlucken.

  1. Regelmäßig zum Zahnarzt gehen

Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sollte es nicht erst dann geben, wenn die bleibenden Zähne da sind, auch die Milchzähne müssen schon früh kontrolliert werden. Wichtig ist es, dass die Eltern ihren Kindern keine Angst vor dem Zahnarzt machen oder damit drohen, dass es beim Zahnarzt schmerzhaft wird, wenn die Zähne nicht geputzt werden. Kinder, die schon früh gute Erfahrungen mit dem Zahnarzt gemacht haben, werden später auch gerne zu den Kontrolluntersuchungen gehen.

Gesunde Zähne bis ins hohe Alter – das wollen alle, aber viele vergessen dabei, dass Zahnpflege bereits im Kleinkindalter beginnen muss. Nur wenn Kinderzähne richtig und sorgfältig gepflegt werden, dann sind auch die späteren Zähne gesund.