close
Im Haushalt bares Geld sparen

Im Haushalt bares Geld sparen

23. Mai 2013

Längst werden sparsame Menschen nicht mehr müde belächelt. Vorbei sind die Zeiten, in denen finanzbewusste Menschen als Sparfüchse oder Pfennigfuchser bezeichnet wurden. Denn mittlerweile gilt das Sparen bei vielen Verbrauchern als Notwendigkeit, um den Lebensunterhalt finanzieren zu können. Dank Internet und den unzähligen Möglichkeiten, ist das Sparen aber auch immer mehr zur Lebenseinstellung geworden. Ganz gleich, ob als guter Vorsatz in der Kindererziehung, aus politischen Gründen oder ganz einfach als Altersvorsorge. Gerade im Haushalt wird das Thema Sparen immer mehr zum Lebensinhalt der darin lebenden Personen. 

Stromsparen und bares Geld sparen

Die gängigen aber oftmals unterschätzten Spartipps im Haushalt, beziehen sich primär auf die Einsparungen im Stromverbrauch. Grundsätzlich sollten nur die Geräte mit Energie versorgt werden, welche auch tatsächlich genutzt werden. Ist das nicht der Fall, so sollten Stecker aus der Dose gezogen, beziehungsweise der Kippschalter von Steckdosenleisten betätigt werden. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Zeitschaltuhren und Timerfunktionen zu nutzen. 

Der sparsame Umgang mit Energien

Aber auch die Küche weist jede Menge Sparpotential auf. So ist es zum Beispiel beim Kochen und Backen ratsam, die Resthitze zu nutzen. Dazu werden sowohl der Herd, als auch der Backofen bereits abgeschaltet, wenn erkennbar ist, dass Zubereitungen fast fertig sind. Für alle Lampen und Leuchten gilt: Energiesparbirnen sind zwar nicht sehr günstig in der Anschaffung, senken jedoch den Energieverbrauch und sparen über das ganze Jahr gleich mehrere Hundert Euro ein.  (Hier gibt es einen ausführlichen Bericht über Sparpotenziale)

Das Internet und die Nutzung von Gutscheinen

Viele Onlineshops bieten Prozente, Rabatte und Vergünstigungen. Ganz gleich, ob mit einem Neukundenrabatt bei Erstanmeldungen, dem Verzicht auf Versandkosten, oder zwei Artikel zum Preis von einem. Wer im Netz kauft, hat nicht nur die beste Möglichkeit Preise zu vergleichen, sondern auch viel Geld zu sparen. Zahlreiche Anbieter stellen Coupons und Gutscheine zur Verfügung. Um bei all diesen Angeboten noch den Überblick zu bewahren, empfiehlt es sich die einzelnen Vergleichsportale im Netz zu besuchen. Viele Anbieter ermöglichen auch den einfachen Ausdruck von Gutscheinen, sodass diese auch im stationären Handel eingelöst werden können.

Haushaltsbücher in elektronischer Form

Eine weitere Möglichkeit die Finanzen im Haushalt zu überblicken, definiert sich über die Haushaltsbuch-Führung. Wem das zu altmodisch ist, aber dennoch als sinnvoll erscheint, der kann das Buch heutzutage auch in elektronischer Form führen. Längst vergangen sind die Zeiten, in denen kostenintensive Shareware Produkte und unzählige Excel Tabellen, das Sparpotential des einzelnen Haushalts visualisieren sollen. Zwischenzeitlich gibt es dafür immer mehr Software Lösungen, welche auch kostenlos genutzt werden können. Viele dieser Programme sind speziell auf Übersichtlichkeit und einfache Anwendungen zugeschnitten und sind intuitiv bedienbar. Damit lassen sich Einnahmen und Ausgaben ganz einfach auf einem Blick analysieren und verwalten. Viele dieser Software Lösungen ermöglichen auch das Importieren von eingescannten Dokumenten, wie zum Beispiel Kontoauszüge, welche somit kinderleicht in die Buchführung integriert werden können. (Einen Überblick können sie hier gewinnen)