close
Joghurt selber machen – einfach und gesund

Joghurt selber machen – einfach und gesund

Joghurt selber machen

Joghurt ist gesund, er schmeckt lecker und er ist für alle Figurbewussten ein beliebter Snack oder sogar ein Teil des Frühstücks. Die meisten Joghurts, die man im Supermarkt kaufen kann, enthalten in der Regel aber viel zu viel Zucker, künstliche Aromastoffe oder Konservierungsmittel und sind damit nicht halb so gesund wie der Joghurt, den man ohne großen Aufwand auch selbst herstellen kann. Alle, die einen gesunden Joghurt essen möchten, sollten sich ein wenig Zeit nehmen und ihren Joghurt einfach selber machen und dabei auch noch Geld sparen.

Joghurt – ein gesunder Muntermacher Joghurt selber machen

Joghurt ist ein Produkt aus sauerer Milch, und ebenso wie frische Milch ist auch Joghurt sehr gesund. Joghurt enthält viel Vitamin A und D, er ist reich an Kalzium und wertvollem Magnesium, aber im Vergleich zur frischen Milch wird Joghurt von vielen Menschen besser vertragen. Die natürliche Milchsäure im Joghurt ist gut für den Darm und sorgt für eine einwandfreie Verdauung, dazu kommt, dass die Säure die Darmflora von schädlichen Bakterien befreit. Das trifft besonders auf den natürlichen Joghurt zu, den man selbst machen kann. Um eigenen Joghurt herzustellen, braucht man nur wenige Zutaten und eine dieser Zutaten ist Joghurt. Das klingt vielleicht komisch, aber um den ersten eigenen Joghurt herzustellen, muss man zunächst Joghurt kaufen und dieser Joghurt sollte einen Fettgehalt von 3,5% haben. Die zweite Zutat ist Milch (1,5% Fettgehalt) und wer möchte, der kann zusätzlich auch noch Milchpulver verwenden. Mit diesen Zutaten kann man dann schnell und problemlos auch einen probiotischen Joghurt selber machen.

So einfach geht’s

Die Milch wird unter ständigem Rühren zunächst für ca. fünf Minuten auf 90° Grad erhitzt, um die Bakterien abzutöten, und muss dann auf 50° Grad abkühlen. Anschließend wird der Joghurt untergerührt und das Ganze in hitzebeständige Gläser gefüllt. Die Gläser werden dann in den Backofen gestellt und müssen für eine halbe Stunde bei 50° Grad im Ofen bleiben. Dann wird der Backofen ausgeschaltet und der Joghurt sollte eine Nacht lang im Ofen reifen. Wichtig ist, dass die Gläser nicht mehr bewegt werden. Am nächsten Tag werden die Gläser verschlossen und müssen in den Kühlschrank gestellt werden. Selbst gemachter Joghurt sollte innerhalb von drei bis vier Tagen gegessen werden. Wenn noch weiterer Joghurt selbst gestellt werden soll, dann muss man von der Masse 150 Gramm abnehmen. Wird Milchpulver verwendet, dann wird der Joghurt fester. Nach Geschmack kann dann püriertes Obst wie Erdbeeren, Johannisbeeren oder auch Kirschen oder Pfirsiche unter den Joghurt gerührt werden. Die Herstellung von eigenem Joghurt ist vor allem für Menschen geeignet, die unter einer Laktoseintoleranz leiden, denn für die Herstellung kann zum Beispiel auch Soja- oder Ziegenmilch verwendet werden. Wer es sich einfacher machen möchte, der kann seinen Joghurt auch mit einem Joghurtzubereiter schnell und einfach selbst machen.

Fazit

Wer gerne und viel Joghurt isst, der ist auf jeden Fall gut beraten seinen Joghurt selbst herzustellen. So bekommt man immer ein frisches Produkt, es wird viel Geld gespart und auch die Umwelt freut sich, denn statt in Plastikbecher kommt der Joghurt in Gläser, die immer wieder verwendet werden können.