close
Klarsichthüllen – für die Schule unverzichtbar

Klarsichthüllen – für die Schule unverzichtbar

13. Juni 2014

Alle, die Schulkinder zu Hause haben, die wissen, dass für die Schule nicht nur Bücher, Stifte und Hefte gebraucht werden, es müssen auch jede Menge Ordner und Klarsichthüllen angeschafft werden, denn die Lehrer kopieren sehr gerne und sehr oft. Ich weiß nicht, wie viele Arbeitsblätter und Mitteilungen sich im Laufe eines einzigen Halbjahrs ansammeln, aber es sind sehr, sehr viele. Um Ordnung in das Chaos zu bringen, hab ich angefangen mit praktischen Klarsichthüllen zu arbeiten, um der Papierflut Herr zu werden. Die Idee erwies sich als goldrichtig, denn jetzt ist das Chaos organisiert.

Jede Menge Arbeitsblätter

Jedes Mal, wenn ein Schuljahr zu Ende geht, dann gibt es auch den berühmten Zettel, auf dem alle Bücher aufgelistet sind, die neu angeschafft werden müssen, und es sind genau diese Bücher, die am Ende des Schuljahrs fast neu wieder an die Seite gelegt werden. Gearbeitet wird aus diesen Büchern kaum, denn es gibt schließlich alle Arten von Arbeitsblättern, die die Lehrer in jeder Schulstunde verteilen. Es gibt Arbeitsblätter für die Hausaufgaben, für die Tests und natürlich auch für die Klassenarbeiten und Klausuren. Es gab Zeiten, da haben die Kinder die Blätter einfach zwischen die Seiten der Bücher gelegt, bis sie irgendwann Eselsohren bekamen und schließlich im Papiermüll gelandet sind. Leider waren auch immer wieder Arbeitsblätter dabei, die wichtig waren. Um das zu vermeiden, hab ich Klarsichthüllen gekauft und die Arbeitsblätter so ordentlich sortiert. Wir haben uns angewöhnt, die Blätter, die sich Woche für Woche ansammeln, zu ordnen und das, was wichtig ist, in die stabilen Klarsichthüllen gepackt, alles, was weniger wichtig ist und nicht mehr gebraucht wird, das landet im Papiermüll.

Einfach unverwüstlich

Wer hat schon einmal einen wichtigen Termin in der Schule versäumt, weil Sohn oder Tochter vergessen hat, den passenden Zettel abzuliefern oder noch schlimmer, den Zettel unwissentlich einfach weggeworfen haben? Mir ist das schon passiert und es war schon peinlich, von der Lehrerin angerufen und gefragt zu werden, warum wir an dieser so wichtigen Informationsveranstaltung nicht teilgenommen haben. Damit das nicht noch mal vorkommt, hab ich wie gesagt angefangen, die ganzen Zettel zu sortieren. Alles, was wichtig ist und die Schule betrifft, kommt jetzt in die rote Klarsichthülle, alles, was den Unterricht betrifft, wird ebenfalls farblich geordnet, die blaue Klarsichthülle ist für Mathe, die gelbe für Geschichte, die grüne für Deutsch usw. Endlich herrscht wieder Ordnung und wir haben alles schnell zur Hand, wenn es gebraucht wird. Klarsichthüllen aus Kunststoff sind stabil, sie lassen sich prima stapeln und was noch wichtiger ist, sie kosten kein Vermögen. Ich bestell sie einfach im Internet in 25er Packungen und hab so immer einen Vorrat zu Hause, für den Fall, dass die nächste Flut von Zetteln und Arbeitsblättern auf uns zurollt, und diese Flut lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.

Fazit

Wie vieles im Leben, so müssen auch die schulischen Angelegenheiten der Kinder straff organisiert werden. Mit der Hilfe von schicken praktischen Klarsichthüllen ist es mit endlich gelungen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Das macht es deutlich einfacher, den Alltag zu meistern.