close
Mit Tonern und Druckerpatronen einfach und schnell drucken

Mit Tonern und Druckerpatronen einfach und schnell drucken

27. Januar 2014
Tintenpatronen

Fast jeder, der einen Computer besitzt, der hat auch einen Drucker. Mit einem Tintenstrahldrucker oder auch mit einem modernen Laserdrucker lässt sich schnell und bequem alles ausdrucken, was wichtig ist, wahlweise in Schwarz-Weiß oder auch in Farbe. Seit es eine große Auswahl an unterschiedlichen Druckern gibt, gibt es auch die Frage: Welcher Drucker ist besser und effektiver, der Drucker, der eine Tintenpatrone braucht oder der Drucker, der mit einem Toner funktioniert. Wo liegen die Vorteile und wo die Nachteile? Was ist günstiger und wo werden die besseren Ergebnisse erzielt?

Sind Tintenpatronen out?

Immer wenn es um Tintenstrahldrucker geht, die eine Patrone haben, dann kommen auch schnell die vermeintlichen Nachteile ins Spiel. Drucker mit Tintenpatrone sind zu laut, sie sind langsam und sie sind mehr für den privaten Arbeitsplatz gedacht, für Büros sind sie weniger geeignet. Alle, die das behaupten, haben wahrscheinlich noch nie einen Tintenstrahldrucker der neueren Generation in Aktion erlebt. Heute werden Tintenstrahldrucker, die mit Patrone arbeiten, ebenso schnell wie ein Laserdrucker, sie sind leiser geworden und man kann sie auch in Unternehmen und Firmenbüros finden. Die Grundtechnik hat sich nicht geändert, denn noch immer wird bei einem Tintenstrahldrucker die Tinte durch winzige Düsen gepresst und findet dann ihren Weg aufs Papier. Was sich verändert hat, ist unter anderem die Tinte, denn heute gibt es pigmentbasierte Tinte, die für eine klare und gestochen scharfe Schrift sorgt. Es gibt auch spezielle Fototinte, die dafür sorgt, dass auch Fotos in erstklassiger Qualität ausgedruckt werden können. Multifunktionelle Tintenstrahldrucker stellen in der heutigen Zeit sogar einen Laserdrucker locker in den Schatten.

Was spricht für den Laserdrucker? Tintenpatronen

Wenn es um einen direkten Vergleich zwischen einem Laserdrucker mit Toner und einem Tintenstrahldrucker mit Tintenpatrone geht, dann sollte man meinen, dass der schnelle Laserdrucker um Längen vorn liegt, aber das ist nicht der Fall. Auch ein hochwertiger Laserdrucker vielleicht mit einem HP Toner hat seine Nachteile. Da ist zum Beispiel der Preis, denn ein guter Laserdrucker ist verhältnismäßig teuer. Dafür sind die Kosten für den Druck günstiger, denn der Toner hält deutlich länger als eine Tintenpatrone. Ein weiterer Aspekt ist die Schnelligkeit, denn auch wenn die neuen Tintenstrahldrucker schneller geworden sind, an einen Laserdrucker kommen sie kaum heran. Laserdrucker verbrauchen allerdings auch mehr Strom, denn während ein Drucker mit Tintenpatrone im Betriebsmodus mit knapp 13 Watt auskommt, braucht der Laserdrucker schon 16 Watt. Laserdrucker hatten lange Zeit den Ruf gesundheitsschädlich zu sein, denn sie haben durch Schadstoffemissionen für Feinstaub und damit für eine schlechte Raumluft gesorgt. Das ist heute aber kein Thema mehr, denn die modernen Geräte namhafter Hersteller blasen kaum noch Feinstaub in die Luft.

Fazit

Schnell mal ein Dokument oder ein Foto ausdrucken ist in der heutigen Zeit kein Problem mehr. Wer sich einen neuen Drucker kaufen möchte, der sollte bei der Wahl ob Laser oder Tintenstrahl darüber nachdenken, wie oft und wofür der Drucker gebraucht wird. Erst wenn feststeht, wie oft er zum Einsatz kommt und was damit gedruckt wird, sollte auch gekauft werden.