close
Warum ein Rückbildungskurs sinnvoll ist

Warum ein Rückbildungskurs sinnvoll ist

Ein Rückbildungskurs (oder kurz: Rückbildung) ist nach der Geburt eine gute Möglichkeit die Gebärmutter bei ihrer Rückbildung zu unterstützen. Beim Rückbildungskurs werden dabei gymnastische Übungen durchgeführt, die dafür sorgen sollen, das durch die Geburt ausgedehnte Gewebe wieder zu straffen und die Muskeln des Beckenbodens wieder zu stärken. Welche Erfahrungen ich bei meinem Rückbildungskurs machen konnte, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Meldet euch früh genug zum Rückbildungskurs an!

Die Geburt ist grade überstanden, alle sind wohlauf und das Familienglück ist perfekt. Verständlich, dass man erst einmal wichtigere Dinge zu tun hat, als sich um seinen Rückbildungskurs zu kümmern. Doch ich rate euch: Wartet nicht zu lange mit eurer Anmeldung zum Rückbildungskurs. Die Warteschlangen sind teilweise sehr lange und nicht selten ist der aktuelle Rückbildungskurs schon weit vor Beginn bereits ausgebucht. Ich musste z.B. drei komplette Kurse warten, bis ich endlich im vierten Rückbildungskurs einen Platz bekam. Das war dann erst im Dezember/Januar und unsere Tochter ist im August geboren. Also wer sich mit der Anmeldung zum Rückbildungskurs zu lange Zeit lässt, kann gut und gerne auch mal ein halbes Jahr warten müssen.

Positive Eindrücke aus dem Rückbildungskurs

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen, einen Rückbildungskurs ohne Kind zu nehmen (es gibt beide Varianten), denn dann liegt ein positiver Aspekt bereits auf der Hand:
Endlich mal zumindest ein paar Stunden nur für sich sein. Daher war mein Mann dann einmal in der Woche auf sich allein gestellt und wir sind tatsächlich von größerem Unheil verschont geblieben :-).
Könnt ihr euch noch daran erinnern: Bei jedem Husten oder Nieser die Beine schnell über kreuz, damit sich nicht doch ein Tropfen in die Hose verabschiedet? ;-). Genau aus diesem Grund geht man eigentlich zum Rückbildungskurs, denn danach ist der oben beschriebe Umstand schnell Geschichte, vorausgesetzt man macht die Übungen anschließend auch mal zu Hause. Denn einmal in der Woche ist dann doch etwas zu selten.
Ebenfalls positiv ist, dass man beim Rückbildungskurs eine weitere Möglichkeit hat, sich mit anderen frischgebackenen Müttern auszutauschen.

Negative Eindrücke aus dem Rückbildungskurs

Da gibt es eigentlich nicht viel zu erwähnen, nur dass ich leider nicht das Glück hatte, einen Rückbildungskurs zu früher Uhrzeit zu erwischen. Mein Kurs ging von
20:15 – 21:30 Uhr und war dann doch etwas spät. Man musste sich schon ordentlich aufraffen, nach einem anstrengenden Tag mit dem Kind.

An dieser Stelle würden wir uns wie immer so freuen, wenn ihr uns eure Erfahrungen schreibt.